Aktuell |  Wir über uns |  Aquaristik |  Aquarien |  Downloads |  links 

>> Spree Aquarium / Aquaristik / Filterung:


Welcher Filter ist der richtige?

Grundsätzlich sollte ein Aquarium befiltert werden. Der Sinn und Zweck der Filterung ist ein Schadstoffabbau im Aquarium, eine Anreicherung des Aquariumwassers mit Sauerstoff, sowie eine Strömungserzeugung im Becken.

Die im Handel angebotenen Filter können in zwei Gruppen unterschieden werden: Innenfilter und Außenfilter.
Diese Unterscheidung sagt erst einmal nichts aus über die Leistung eines Filters, lediglich der Ort der Filterung wird hiermit festgelegt. Ein Innenfilter reinigt das Aquarienwasser im Aquarium, ein Außenfilter tut dies außerhalb des Aquariums.

Zwei Dinge sind jedoch allen Filtern gemein: mittels eines oder mehrerer Filtermaterialien wird Grobschmutz festgehalten und giftige, im Aquarium entstehende Stickstoffverbindungen werden durch auf dem Filtermaterial lebende Bakterien um- bzw. abgebaut.

Ein Filter sollte immer dem Aquarium angepasst sein.
Man kann sich vorstellen, dass ein Außenfilter mit einer Pumpleistung von 2000 l pro Stunde für ein 54 l beinhaltendes Aquarium viel zu groß wäre, er würde einen regelrechten Strudel erzeugen.
Ebenso wäre ein kleiner Luftinnenfilter mit einer Leistung von 100 l pro Stunde für ein 2000 l fassendes Aquarium wohl eher zu gering bemessen.

Auf den folgenden Seiten werden wir versuchen Ihnen ein wenig bei der richtigen Auswahl Ihres Filters zu helfen.

Da es sich hierbei um ein sehr komplexes Thema innerhalb der Aquaristik handelt, bei dem auch verschiedene "Philosophien" eine Rolle spielen, erheben wir an dieser Stelle keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sollten Sie also noch Fragen haben beraten wir Sie gerne in unserem Geschäft.